Daniel Sauer

Daniel Sauer

Während der Schulzeit habe ich aktiv Fußball (Tor) und Handball (Tor, Feldspieler) gespielt.
In meiner Jugend habe ich fast jede freie Minute im „Polarium“ des SEZ verbracht. Das war im Sommer eine Rollschuhbahn und im Winter eine Eisfläche.
Derzeit aktiv: Bergwandern, Klettern, Eishockey.

Sportart:

Roller Derby

Wie bist Du zum Trainer geworden?

Ursprünglich bin ich als Schiedsrichter zum Roller Derby gekommen, diese werden immer händeringend gesucht. Im Laufe der Zeit bin ich dann mehr und mehr in die Trainerrolle gerutscht.

Wie bist Du zu Deiner Sportart gekommen?

Eine Freundin hat Roller Derby gespielt und mich mal mitgenommen (als Zuschauer). Ich war sofort fasziniert.

Was macht Deine Sportart Deiner Meinung nach aus?

Härte (Körperkontakt ist erlaubt und notwendig)
Strategie (durch die Regeln ein sehr wichtiger Bestandteil des Spiels)
Inklusivität (man muss keine Sportskanone sein um erfolgreich Roller Derby zu spielen).

Was sind Deine Ziele als Trainer?

Erster Platz in der Bundesliga
Qualifikation für die WFTDA* Playoffs
*WFTDA = Womens Flat Track Roller Derby Association (Weltverband)

Auto oder Fahrrad?

Auto

Kaffee oder Tee?

Kaffee

Denken oder Machen?

Machen, aber dabei das Denken nicht vergessen