Katharina Deltow

Katharina Deltow

*1984
1991-2003 Judoka. 1. Kyu (Brauner Gurt)
Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 1997
2003 Jugendskileiter Lizenz, diverse Schul- und Hochschulfahrten organisiert
2010 Jugendsnowboardleiter Lizenz, weitere Winterfreizeiten betreut
2012 angefangen mit Roller Derby
2013 Im B Team und Captain
Seit 2014 im Travelteam
Seit 2015 Captain, Spielerin und Trainerin Travelteam
Seit November 2016 Teil des Trainervorstandes von Bear City Roller Derby

Sportart:

Roller Derby

Wie bist Du zur Trainerin geworden?

Training im allgemeinen liegt mir im Blut. Meine Großmutter war in der Handball Nationalmannschaft der Frauen und mein Großvater im Basketball-Nationaltrainerteam. Es war folgerichtig, dass ich frühzeitig zum Sport kam und dann irgendwann Trainerin wurde: Erst Skifahren, dann Snowboarden. Ganz natürlich kam es dann nach 3,5h Jahren Roller Derby, dass ich auch als Trainerin für unsere beiden Travelteams, vor allem für die Jammer (Punktemacherinnen), angefangen habe.

Wie bist Du zu Deiner Sportart gekommen?

Nach Abitur und Studium suchte ich wieder nach einer Sportart, in der ich noch einmal richtig Erfolge erzielen kann – und dann kam Roller Derby um die Ecke. Bei einem Spiel in der Arena verliebte ich mich sofort und setzte mir das Ziel, einmal selbst auf diesem Track zu stehen in der Arena. Drei Jahre, unzählige blaue Flecke und kleine Erfolge später war es dann soweit. Wenn das Publikum ausrastet, weil dein Team einen unglaublich tollen Spielzug gemacht hat – unbezahlbar!

Was macht Deine Sportart Deiner Meinung nach aus?

Roller Derby ist ein so junger Sport, der sich noch entwickelt und fast jede Woche gibt es neue Übungen und Strategien, die man ausprobieren kann. Die Philosophie ist, von Skatern für Skater da zu sein: Wir machen alles selbst und haben es dadurch in der Hand, wie wir trainieren wollen und was unsere Ziele sind.

Was sind Deine Ziele als Trainerin?

Ich möchte es mit meinem Team gerne in die Top 40 der Welt schaffen. Und dabei: Sehr viel Spaß haben, denn es ist Lebenszeit, die sollte man genießen.

Auto oder Fahrrad?

Definitiv Fahrrad, gerne mit BVG kombiniert

Kaffee oder Tee?

Beides, ja. Grüner Tee und Milchkaffee sind mein Frühstück. Und mein zweites.

Denken oder Machen?

Gründlich darüber nachdenken und dann möglichst effizient machen. Ich bin ein sehr fauler Mensch.