Cornelia Nix


Cornelia Nix

*1978
Hauptberuflich PR-Beraterin & Social Media Managerin
Seit August 2013 Mitglied im Lurich
Zuvor 9 Jahre Rudern im PSV90 Neubrandenburg (Einer, Doppelzweier)
Aktuell aktiv im B Team von Bear City Roller Derby
Mitglied des Vorstands im Förderverein Bear City Roller Derby
Trainiert in der Abteilung Roller Derby das C-Team, die Anfänger (Newbies) und die Juniors
Teilnahme an Deutscher Bundesliga 2017

Sportart:

Junior Derby

Wie bist Du zur Trainerin geworden?

Nachdem ich aufgrund diverser Verletzungen beim Rudern keine Wettkampfstarterlaubnis vom Sportarzt mehr bekommen habe, habe ich 1995 angefangen, den Nachwuchs zu trainieren. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich ein Jahr später eine Trainerlizenz gemacht habe und einen Jugendleiterschein für Freizeitfahrten. Beim Roller Derby habe ich dann zunächst das C-Team und später auch die Anfänger trainiert. Als dann 2015 das Junior Roller Derby gegründet wurde, war es für mich nur der nächste logische Schritt, dass ich auch die Juniors trainiere. Und es macht so viel Spaß, den Kindern diesen Sport beizubringen und mitzuerleben, wie sie Selbstvertrauen entwickeln, einander helfen und immer wieder neue Tricks lernen!

Wie kamst Du zu Deiner Sportart?

Rollschuhe! Irgendwie waren Inlineskates modern und man konnte nirgends klassische Rollschuhe bekommen – aber genau die wollte ich! Ich habe mir dann Tanz-Rollschuhe gekauft und bin zunächst beim jam skating gelandet, wo man eine Mischung aus Tanzen, Gymnastik und Skaten macht. Dort traf ich eine Frau, die mir vom Roller Derby erzählt hat und diese coolen, tief geschnittenen Rollschuhe trug. Ich habe das dann im Internet gesucht, mir den Film „Roller Girl“ angeschaut (natürlich!) und sofort gewusst, das ist das Richtige für mich.

Was macht Deine Sportart Deiner Meinung nach aus?

Die perfekte Mischung aus vollem Körpereinsatz und Gehirnschmalz – und das alles in einer sich selbst organisierenden, starken Gemeinschaft. Wenn man sich das erste Mal Roller Derby Spiele anschaut, sieht alles wahnsinnig schnell und durcheinander aus. Aber sobald man das Spiel etwas durchschaut und besser kennt, ist es unglaublich, wie strategisch und kontrolliert alles abläuft. Und das bei vollem Körpereinsatz… es macht wahnsinnig viel Spaß. Und wenn wir die Rollschuhe ausziehen, geht es weiter mit der Organisation von Spielen, Trainings, der Ligaarbeit und und und.

Was sind Deine Ziele als Trainerin?

Den Spaß am Sport so zu vermitteln, dass alle Beteiligten ihr Bestes geben und über sich hinauswachsen.

Auto oder Fahrrad?

Motorrad!

Kaffee oder Tee?

Tee.

Denken oder machen?

Halbe halbe