Alice Seehase

Alice Seehase

*1985
Hauptberuflich Medizinphysikerin
Seit August 2010 Mitglied im Lurich
Seit 2009 Skaterin und Trainerin des Bear City Roller Derby Travelteams
Teil des Trainervorstandes von Bear City Roller Derby

Sportart:

Roller Derby

Wie bist Du zur Trainerin geworden?

Angefangen habe ich als Intermediate Trainerin bei den Bombshells. Seit diesem Jahr trainiere ich die beiden Travelteams.

Wie kamst Du zu Deiner Sportart?

Ich habe in Hamburg meine Diplomarbeit geschrieben und kannte nicht so viele Leute. Dann habe ich einen Artikel über die Stuttgarter Mädels in einem Magazin gelesen und gedacht, dass würde ich auch gern machen. Also habe ich gegoogelt, ob es ein Team in Hamburg gibt und wurde fündig. Auf Ebay habe ich mir dann quietsch-gelbe Rollschuhe erstanden und bin zu meinem ersten Training gegangen. Da ich leider noch nicht Rollschuhfahren konnte, bin ich am Anfang sehr oft auf meinen Hintern gefallen und quasi das erste halbe Jahr mit einem angebrochenen Steiß herumgelaufen. Aber ich bin am Ball geblieben und nach fast sechs Jahren kann ich wohl jetzt so halbwegs skaten.

Was macht Deine Sportart Deiner Meinung nach aus?

Wir sind selbstorganisiert und bauen alles selbst auf. Roller Derby ist ein besonderer Sport der sich rasend schnell entwickelt. Wir trainieren hart und entdecken dabei, dass in jeder von uns eine Athletin stecken kann. Das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team ist unbeschreiblich und aus jedem Spiel das Beste rauszuholen, ist was mich anspornt.

Was sind Deine Ziele als Trainerin?

Meine Teamkolleginnen dazu zu pushen, das Beste (und Unerwartetes) aus sich rauszuholen und dabei den Spaß nicht zu verlieren.

Auto oder Fahrrad?

Fahrrad, es sei denn es regnet, oder ich habe eine schwere Sporttasche dabei

Kaffee oder Tee?

Morgens Kaffee, abends Tee

Denken oder machen?

Denken, dann machen